Dortmunder Unterstützer*innen der Kampagne "Stark für Frauen"

Im Rahmen unseres Aktionstags am 18.06.2017 beteiligten sich die MItarbeiter*innen des Gleichstellungsbüros, Dortmunder Bürger*innen und Vereinsfrauen mit einem Statement zur Arbeit der Frauenberatungsstellen an der Kampagne "Stark für Frauen". Herzlichen Dank dafür!

 

„Ich bin immer wieder beeindruckt vom Engagement der Frauen der Frauenberatungsstelle Dortmund. Mit ihrer Beratung und Unterstützung sind sie für Frauen, die Gewalt erfahren, ein zentraler Anker.“

(Maresa Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund)

 

„Damit Frauen wieder Mut fassen!.“

(C. Rempe, Gleichstellungsbüro Dortmund)

 

 

„Es ist erschreckend, dass im 21 Jhd. immer noch viele Frauen von häuslicher Gewalt betroffen sind. Die Frauenberatungsstellen leisten hier wichtige und schnelle Hilfe.“

(Sandra Jenning, Stadt Dortmund)

 

 

„Die Frauenberatungsstelle Dortmund stärkt Frauen, die von Gewalt betroffen sind darin, Wege aus dieser Situation zu finden. Und dies mit schneller und unbürokratischer Hilfe.“

(Sebastian Kaul, Dortmund)

 

 

„Die Frauenberatungsstelle leistet einen wichtigen Beitrag beim Kampf gegen Gewalt an Frauen hier in Dortmund.“

(Daniele Schlüter, Dortmund)

 

 

„Weil wir immer noch keine Gleichberechtigung haben.“

(Maren Weiß, Dortmund)

 

 

„Gemeinsam sind wir – Frauen – stark!“

(Christine Spiegel, Dortmund)

 

    

„Weil ich Frauen liebe!“

(Leopold Achilles, Dortmund)

 

 

 

„Weil Frauen zusammen halten sollten!“

(Steffi, Dortmund)

 

 

„Weil niemandem Gewalt widerfahren sollte und jeder eine Ansprechstelle haben sollte.“

(Marvin, Dortmund)

  

 

„Wenn wir Frauen uns als „Klasse“ anfangen zu sehen und gemeinsam aktiv gegen das Patriarchat kämpfen, werden Frauenberatungsstellen hoffentlich irgendwann überflüssig. Bis dahin ein dickes Dankeschön an alle Frauenberatungsstellen!“

(Simone Kleinert, Terre des Femmes Städtegruppe Dortmund)

 

 

„Wir brauchen Frauenberatungsstellen, damit Frauen noch stärker werden als sie schon sind.“

(Verena und Vanessa, Studentinnen aus Dortmund)

 

 

„Solange es Geschlechterungleichheit gibt, sind Frauenberatungsstellen unverzichtbar.“

(Katrin, Lea und Sigrid aus Dortmund)

 

„Frauenberatungsstellen sind wichtig, weil das Konzept von Frauen für Frauen in einer Gesellschaft, in der Nein nicht gleich Nein heißt weiterhin unverzichtbar bleibt.“

(Miriam und Laura, Sozialarbeiterinnen aus Dortmund)

 

 

 „Frauenberatungsstellen sind wichtig, weil alle Frauen das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben haben.“

(Melanie, Anne-Marie, Julienne, Martina aus Dortmund)

 

  

 „Weil auch starke Frauen manchmal einen geschützten Raum brauchen.“

(Frauen des Vereins „Frauen helfen Frauen e.V. Dortmund“)

 

  

„Frauenberatungsstellen sind wichtig, damit Frauen ihre Ressourcen (wieder-)entdecken!“

(Martina Breuer, Frauenberatungsstelle Dortmund)

 

 

„Frauenberatungsstellen sind wichtig, damit „Tabuthemen“ öffentlich werden!“

(Claudia Ebbers, Frauenberatungsstelle Dortmund)

 

 

„Damit Frauen ihr Leben selbstbestimmt gestalten können.“

(Irene Kusenberg, Frauenberatungsstelle Dortmund)

 

 

„Solange es in dieser Gesellschaft patriarchale Strukturen und Gewalt gibt, braucht es eine parteiliche, niedrigschwellige und professionelle Anlaufstelle für Frauen.“

(Franca Ziborowius, Frauenberatungsstelle Dortmund)

 

Weitere Statements der Kampagne finden Sie unter www.starkfuerfrauen.

Wollen Sie sich auch als Unterstützer*in mit einem Statement an der Kampagne beteiligen?

Melden Sie sich gerne in der Frauenberatungsstelle!

Neue Broschüre zu sexualisierter Gewalt

Die Broschüre richtet sich an Frauen, die Opfer einer Vergewaltigung oder sexuellen Nötigung wurden. Sie liefert Betroffenen in dieser schwierigen Situation hilfreiche Informationen und unterstützt sie damit bei der Wahrung und Durchsetzung ihrer Rechte. Mehr

Dortmunder Unterstützer*innen der Kampagne "Stark für Frauen"

Herzlichen Dank allen Dortmunder Unterstützer*innen für Ihre Statements! Mehr

Schnupperabend "Kunsttherapie" am 30.07.2018

Der Workshop richtet sich an Frauen, die sich für das kunsttherapeutische Kursangebot ab September 2018 interessieren. Nähere Informationen finden Sie hier. Mehr