Start der dortmundweiten Kampagne "nein heißt nein"

Gemeinsam mit der Schirmfrau der Kampagne - Frau Bürgermeisterin Birgit Jörder - starteten wir am Freitag, den 17.Mai mit einer Presseveranstaltung im Dortmunder Rathaus.

Mit der Kampagne „nein heißt nein“ dortmund-sagt-nein.de  wollen wir Frauen Mut machen und die Öffentlichkeit für das Thema sexualisierte Gewalt sensibilisieren.

Gemeinsam mit verschiedenen Akteur*innen aus Dortmund möchten wir so ein Zeichen gegen sexualisierte Gewalt setzen und die Möglichkeit geben, sich im im öffentlichen Raum zum Thema  zu positionieren.

Zentraler Bestandteil ist die kampagneneigene Homepage www.dortmund-sagt-sein.de . Dort finden sich neben Informationen für Betroffene und Angehörige auch Statements von Unterstützer*innen, sowie Hinweise zu kommenden Aktionen und Veranstaltungen.

Im Anschluss an den Pressetermin fand ein erster Informationsstand in der Dortmunder Innenstadt statt.

Folgen Sie uns auch auf Instagram @dortmund_sagt_nein

Hier ein paar Impressionen vom Kampagnenstart

  

auf dem Bild v.l.n.r.: Ulrike Breil (Vorstand Frauen helfen Frauen e.V.), Martina Breuer (Frauenberatungsstelle), Bürgermeisterin Birgit Jörder (Schirmfrau), Claudia Ebbers (Frauenberatungsstelle) und Franca Ziborowius (Frauenberatungsstelle)

  

Unsere Unterstützer, auf dem Bild v.l.n.r.: Dominic Steinkretzer (punkt 4 GmbH - Agentur für Kommunikation und gute Ideen), Maresa Feldmann (Gleichstellungsbeauftragte), Bürgermeisterin Birgit Jörder (Schirmfrau), Gabriele Brübach (Zonta Club Dortmund), Alexandra Thietz (unternehmen.online)

 

auf dem Bild v.l.n.r.: Irene Kusenberg, Franca Ziborowius, Kimberly Bräunig von der Frauenberatungsstelle

"nein heißt nein" beim Juicy Beats

Am Samstag, den 27.7. waren wir mit unserem Kampagnenstand und reichlich Material beim Juicy Beats dabei! Mehr

Neue telefonische Sprechzeiten ab Oktober

Zum 1. Oktober 2019 haben sich unsere telefonischen Sprechzeiten verändert: Wir sind nun montags, mittwochs und donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und dienstags von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr telefonisch erreichbar.

Die Frauenberatungsstelle stellt sich vor

Sie wollen mehr über die Arbeit der Frauenberatungsstelle erfahren? Wir laden interessierte Frauen am Donnerstag, den 17.10. um 17:30 Uhr zu einem Vortrag über unsere Arbeit ein. Mehr