Vernetzung

Die Frauenberatungsstelle ist in das psychosoziale Netz der Stadt Dortmund integriert. Wir kooperieren mit Beratungsstellen, Ämtern (z.B. Sozialamt, Jugendamt, Ausländerbehörde), der Polizei, Ärzten, Kliniken, Rechtsanwälten und anderen psychosozialen Institutionen.

Auch auf Landes- und Bundesebene sind wir vernetzt. Wir sind Mitglied im Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW und im  Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe.

 

 

Runder Tisch gegen häusliche Gewalt

Mitglieder des Runden Tisches sind:

  • Behindertenbeauftragte der Stadt Dortmund
  • Bürgerdienste International
  • Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen
  • Frauenberatungsstelle
  • Frauenhaus
  • Frauen helfen Frauen e.V. Dortmund
  • Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund
  • Jugendamt der Stadt Dortmund
  • MannoG – Mann ohne Gewalt (Brücke Dortmund e.V.)
  • Opferschutz der Polizei
  • Psychologischer Beratungsdienst der Stadt Dortmund
  • Sozialamt der Stadt Dortmund
  • Sozialdezernat der Stadt Dortmund
  • Sonderdezernat Häusliche Gewalt der Staatsanwaltschaft
  • Vorsitzende des Integrationsrates der Stadt Dortmund
  • Weißer Ring

Frauenberatungsstelle und Frauenhaus haben sich bei der Konstituierung eines Runden Tisches gegen häusliche Gewalt in Dortmund sehr eingesetzt. Mit Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes Anfang 2002 wurde der Runde Tisch etabliert. Die Zusammenarbeit ist sehr kooperativ und effektiv.
 

Zu einer guten Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes wurden folgende Ziele vereinbart:

  • die Schaffung von Rahmenbedingungen, die den umfassenden Schutz und die ausreichende Unterstützung von Opfern häuslicher Gewalt, insbesondere von Frauen und ihren Kindern gewährleisten
  • zielgerichtete Kooperationen und ein breites Bündnis gegen häusliche Gewalt
  • die Inverantwortungnahme des Täters, die Täterarbeit impliziert
  • die Herstellung von Transparenz der Arbeitsabläufe, Schwachstellenanalyse und statistische Erfassung relevanter Daten zur Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes in den beteiligten Institutionen und Projekten   

Die Koordination und Geschäftsführung des Runden Tisches erfolgt durch die Frauenberatungsstelle.

 
 

Die Arbeit des Dortmunder Runden Tisches gegen häusliche Gewalt wird gefördert vom

 

Neue Broschüre zu sexualisierter Gewalt

Die Broschüre richtet sich an Frauen, die Opfer einer Vergewaltigung oder sexuellen Nötigung wurden. Sie liefert Betroffenen in dieser schwierigen Situation hilfreiche Informationen und unterstützt sie damit bei der Wahrung und Durchsetzung ihrer Rechte. Mehr

NEU: Übersetzungen der Broschüre zu sexualisierter Gewalt

Wir freuen uns, dass wir die Informationen der Broschüre „Vergewaltigung / sexuelle Nötigung – Hinweise und Informationen für betroffene Frauen“ ab sofort auch als Pdf in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch und Türkisch zur Verfügung stellen können! Mehr