Dortmunder Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt


 

Frauenberatungsstelle und Frauenhaus haben sich bei der Konstituierung eines Runden Tisches gegen häusliche Gewalt in Dortmund sehr eingesetzt. Mit Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes Anfang 2002 wurde der Runde Tisch etabliert. Die Zusammenarbeit ist sehr kooperativ und effektiv.
 

Zu einer guten Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes wurden folgende Ziele vereinbart:

  • die Schaffung von Rahmenbedingungen, die den umfassenden Schutz und die ausreichende Unterstützung von Opfern häuslicher Gewalt, insbesondere von Frauen und ihren Kindern gewährleisten
  • zielgerichtete Kooperationen und ein breites Bündnis gegen häusliche Gewalt
  • die Inverantwortungnahme des Täters, die Täterarbeit impliziert
  • die Herstellung von Transparenz der Arbeitsabläufe, Schwachstellenanalyse und statistische Erfassung relevanter Daten zur Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes in den beteiligten Institutionen und Projekten   

Die Koordination und Geschäftsführung des Runden Tisches erfolgt durch die Frauenberatungsstelle.

"nein heißt nein" beim Juicy Beats

Am Samstag, den 27.7. waren wir mit unserem Kampagnenstand und reichlich Material beim Juicy Beats dabei! Mehr

Nach den Sommerferien beginnt eine neue Kunsttherapiegruppe

Ab dem 23.09.2019 beginnt in der Frauenberatungsstelle Dortmund eine neue Kunsttherapiegruppe. Interessierte Frauen können sich schon jetzt für ein telefonisches Vorgespräch anmelden. Weitere Informationen finden Sie hier. Mehr

"Grenzen setzen - gelassen bleiben" - Selbstbehauptung für Frauen

Auch in diesem Jahr finden wieder Selbstbehauptungskurse in der Frauenberatungsstelle statt. Nähere Informationen finden Sie hier... Mehr