Dortmunder Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt


 

Frauenberatungsstelle und Frauenhaus haben sich bei der Konstituierung eines Runden Tisches gegen häusliche Gewalt in Dortmund sehr eingesetzt. Mit Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes Anfang 2002 wurde der Runde Tisch etabliert. Die Zusammenarbeit ist sehr kooperativ und effektiv.
 

Zu einer guten Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes wurden folgende Ziele vereinbart:

  • die Schaffung von Rahmenbedingungen, die den umfassenden Schutz und die ausreichende Unterstützung von Opfern häuslicher Gewalt, insbesondere von Frauen und ihren Kindern gewährleisten
  • zielgerichtete Kooperationen und ein breites Bündnis gegen häusliche Gewalt
  • die Inverantwortungnahme des Täters, die Täterarbeit impliziert
  • die Herstellung von Transparenz der Arbeitsabläufe, Schwachstellenanalyse und statistische Erfassung relevanter Daten zur Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes in den beteiligten Institutionen und Projekten   

Die Koordination und Geschäftsführung des Runden Tisches erfolgt durch die Frauenberatungsstelle.

Neue Broschüre zu sexualisierter Gewalt

Die Broschüre richtet sich an Frauen, die Opfer einer Vergewaltigung oder sexuellen Nötigung wurden. Sie liefert Betroffenen in dieser schwierigen Situation hilfreiche Informationen und unterstützt sie damit bei der Wahrung und Durchsetzung ihrer Rechte. Mehr

Dortmunder Unterstützer*innen der Kampagne "Stark für Frauen"

Herzlichen Dank allen Dortmunder Unterstützer*innen für Ihre Statements! Mehr

Waffelstand bei IKEA am 08.12.2018

Mhmmm...lecker!!! Zur Unterstützung des Frauenhauses und der Frauenberatungsstelle Dortmund gibt es wieder einen Waffelstand in der Küchenabteilung von Ikea in Dortmund-Oespel. Mehr